StartseiteAusschreibung

Information zur Ausschreibung

Oberösterreichischer Holzbaupreis 2022

Der Oberösterreichische Holzbaupreis zeichnet 2022 bereits zum 9. Mal heimische Architekten und Holzbauer aus und bietet ihnen eine Bühne, um ihre exzellenten Leistungen in Szene zu setzen. Die Holzbauunternehmen haben dabei die Möglichkeit, sich im überregionalen Wettbewerb mit anderen zu vergleichen und zu positionieren. Der Preis zielt auf die Förderung herausragender Leistungen im Holzbau ab, um Anreize für innovative Holzarchitektur zu schaffen und die Verwendung des Rohstoffes Holz als Baustoff der Zukunft voranzutreiben.

Bei einer Auszeichnung profitieren die Gewinner des Oberösterreichischen Holzbaupreises von den breit gefächerten Medienkontakten des Möbel- und Holzbau-Clusters der oö. Standortagentur Business Upper Austria zu Fach- und Tagespresse im Print- und Onlinebereich.

Kategorien des Oberösterreichischen Holzbaupreises 2022

Hauptkategorien

  • Wohnbauten
  • Gewerbliche Bauten
  • Landwirtschaftliche Bauten
  • Öffentliche Bauten
  • Umbauten, Zubauten und Sanierungen


Sonderkategorie

- Außer Landes (Standort außerhalb von Oberösterreich, Realisierung durch einen oö. Holzbaubetrieb)


Sonderpreis der Jury

Der Jury kann einen weiteren Sonderpreis (z.B. für Energieeffizienz, Ingenieurholzbau, etc.) und frei gewählte Anerkennungen vergeben

Bewertungskriterien

Architektur

  • Ästhetik und Harmonie des Baukörpers in sich
  • Einbindung in seine Umgebung und
  • ansprechende architektonische Detaillösung
     

Fachgerechter Holzeinsatz

  • sinnvoller, technisch vertretbarer Einsatz des Baustoffes Holz
  • konstruktiver Holzschutz, ordentliche Detaillösung auch in Verbindung mit anderen Baustoffen


Konstruktive Lösung

  • saubere Lösung bauphysikalischer Anforderungen wie Wärme- und Schalldämmung und Feuchtigkeitsisolierung
  • klare Auflösung des Objektes in statischer Hinsicht
  • Anforderungsgemäße Ausführungen von Holzverbindungen und konstruktiven Details
     

Nachhaltiges Energiekonzept und sonstige ökologische Kriterien

  • den modernen Anforderungen der jeweiligen Energieklasse entsprechende Ausführung des Bauwerkes, minimierter Energiebedarf
     

Benutzerorientierte Funktionalität

  • Ordnung in den inneren und äußeren Abläufen zur Nutzung des Objektes
  • einfache Orientierung, der jeweiligen Anforderung entsprechend

Kathrin Preinfalk

Projektassistentin
Mobil: +43 / 664 / 84 81 284
Tel.: +43 732 79810-5137